Luzerner.ch blog | Photos von Lozärn | Geschichten zu Luzern | webcam from luzern
X
GO
Luzerner.ch / Samstag, 14. April 2018 / Categories: Luzern, Photo, 2018

Comics im Luzerner Sonnenberg

Comics im Luzerner Sonnenberg

Eine Gruppe steht vor geschlossenem Eingang der Ausstellung im Süesswinkel. Heute ist der Beginn des Fumetto. Die Öffnungszeiten die an der Tür angeschlagen sind, haben es nicht ins Internet geschafft. Somit machen wir uns auf den Weg zum Sonnenberg. In der Zivilschutzanlage am Fusse des Luzerner Sonnenberg sind dieses Jahr verschiedene Comics platziert worden.Seit 10 Jahren ist die Anlage öffentlich zugänglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer erinnert sich an den Bau des Autobahntunnel der als weltweite grösste Zivilschutzanlage konzipiert war? Ein Drittel der Luzerner hätte in den 70er Jahren in der Anlage Platz gehabt.
2002 wurde die Anlage zurückgebaut.
Vor einigen Jahren wurde die Anlagen als temporäres Gefängnis nach einer Domostration genutzt.

Und heute werden 1-stündige Fumetto Führungen angeboten. Die Chance, dass Besucher den Ausgang nicht mehr finden, will niemanden  verantworten. Jede 1/2 Stunde starten die begleiteten Führungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch lange Gänge geht’s in den Berg Richtung Zivilschutztüren. Dahinter gibt’s weiterhin Handyempfang. Die Comics sind an Stromkabelkandelaber, Zellentüren und Wänden angebracht. In der Einzelzelle finden sich noch Comics. Was hinter der Tür mit der Bezeichnung "Achtung verseucht" genau ist, verrät unser Führer nicht.  (oder weiss es nicht). Einen Stock tiefer kann man duschen und Comics ansehen. Und hier gibt’s keinen Insta-Empfang via Handy. Hier ist auch der Standort des grossen Gefängnis.

 

 

Die Mannschaft, die heute den Shelter Sonnenberg betreut, meint, einige Besucher könnte es schon noch vertragen. Vielleicht wissen es noch nicht alle, dass es Comics im Berg gibt.

Vielleicht kommen in einigen Jahren wieder mehr Besucher in den Sonnenberg. In naher Zukunft wird ein Zwillingstunnel neben der heutigen Autobahn gebaut diesmal ohne Zivilschutzanlage. Dafür gibt es einen Korridor durch den Sonnenberg, wo keine Erdsonden einen Durchstich blockieren können. Geplant wurde dieser vor 60 Jahren.

 

 

 

 

 

 

 

Zurück am Tageslicht und weiter zur nächsten Fumetto Station. Im Kunstmuseum im KKL findet sich geschichtliches zu Comics. Wir erfahren, dass die Comics einen Schweizer Erfindung sind. 1832 in Genf erstmals publiziert tauchten sie bald als Raub-Kopien in den USA und Frankreich auf. Und das ohne Internet gabs Raubkopien.

Zurück im 2018. Wer mittels App fürs Handy sich durch die Standorte navigieren will, muss vertröstet werden. Die Daten der Fumetto-App sind vom Jahr 2017.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print
Rate this article:
5.0
7988

Leave a comment

Add comment